#E220: Liz Truss und Italien-Wahl

Endlich eine neue Ausgabe in der gewohnten Vollbesetzung. Wie große Teile der Welt es während der letzten Tage und Wochen getan haben, wollen auch wir einen Blick über den Kanal in das Vereinigte Königreich werfen. Natürlich sprechen wir auch über den Tod von König Elizabeth II. Der Hauptfokus liegt allerdings auf einer anderen Liz. Liz Truss ist seit einigen Wochen neue Premierministerin von Großbritannien und Nordirland. Wir analysieren ihre ersten politischen Maßnahmen und stellen uns die Frage, ob sie geeignet ist, das Königreich durch den Winter zu führen.

Im zweiten Teil der Folge beschäftigen wir uns mit einem Land, das im Gegensatz zum Vereinigten Königreich noch Mitglied der Europäischen Union ist. In Italien werden an diesem Sonntag ein neues Abgeordnetenhaus und ein neuer Senat gewählt. Den Umfragen zufolge dürfte eine Koalition aus Postfaschisten, Rechtspopulisten und EU-Skeptikern diese Wahlen gewinnen. Die erste italienische Premierministerin heißt wahrscheinlich Georgia Meloni. Wir beschäftigen uns mit der politischen Lage in dem Land, Melonis Politik und der Rolle der EU.

Hier kannst du die Episode herunterladen.

Hier findest du die Skripts samt Quellen zu den Themen Liz Truss und Italien-Wahl.

Mini-Sonderausgabe: Von Natürlichen Monopolen und der Deutschen Bahn

In dieser Mini-Sonderausgabe stellt Roman das Konzept eines natürlichen Monopols vor und erklärt, was dies mit der aktuellen Situation der Deutschen Bahn zu tun hat.

Hier kannst du diese Ausgabe herunterladen.

Hier findest du den Beitrag samt Quellen. 

#E219: Ampel-Debatten und Pelosi in Taiwan

Die aktuelle Bundesregierung muss mehrere Krisen gleichzeitig bewältigen. Bei der Energiekrise geht es dabei um Schadensbegrenzung und Entlastung. Diskutiert werden derzeit eine Laufzeitverlängerung für die letzten deutschen Atomkraftwerke und eine Übergewinnsteuer, um Entlastungen für die Bevölkerung gegenzufinanzieren. Bei der Corona-Krise geht es darum, Gesundheitsschutz und individuelle Freiheiten miteinander abzuwägen. Um im Winter handlungsfähig zu sein, möchte die Regierung ein neues Infektionsschutzgesetz verabschieden. Das erfährt jedoch einiges an Kritik. Wir besprechen all diese aktuellen Debatten in der Regierungskoalition im ersten Teil.

Danach geht es um das Top-Thema der Woche. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat Taiwan einen Besuch abgestattet, um die US-amerikanische Solidarität mit dem de-facto Staat zu unterstreichen. China wertete den Besuch als einen Verstoß gegen die (auch von den USA akzeptierte) Ein-China-Politik und reagierte mit Sanktionen, der Schließung diplomatischer Kanäle und Militärmanövern in der Nähe Taiwans. Wir diskutieren die Sinnhaftigkeit von Pelosis Besuch und analysieren die „strategische Ambiguität“ der USA in Bezug auf Taiwan.

Hier kannst du die Episode herunterladen.

Hier findest du unsere Beiträge samt Quellen zu den aktuellen Auseinandersetzungen in der Ampel und zu Pelosis Besuch in Taiwan.

#E218: Attentat in Japan und Regierungskrise in Italien

Der langjährige japanische Premierminister Shinzo Abe ist letzte Woche Freitag während einer Wahlkampfveranstaltung erschossen worden. Nun bahnt sich an, dass sein politisches Lebensziel nach seinem grauenvollen Tod Realität werden könnten. Wir diskutieren über den japanischen Umgang mit seiner Kriegsvergangenheit, Japans militärische Rolle und einen weitreichenden Nachkriegsverfassungsabsatz. 

Im zweiten Teil blicken wir nach Italien. Nachdem der aktuelle Ministerpräsident Mario Draghi diese Woche seinen Rücktritt angeboten hat und dieses Rücktrittsgesuch vom italienischen Präsidenten Sergio Mattarella abgelehnt wurde, befindet sich das Land in einer Regierungskrise. Was sind die Gründe dafür? Wie geht es in Italien weiter?

Hier kannst du die Episode herunterladen.

Hier findest du die angesprochene Arte-Dokumentation zum südchinesischen Meer.

Hier findest du die Skripts samt Quellen zu den Themen Attentat in Japan und Regierungskrise in Italien.